Gelesen: Sehnsucht Deutschland!

Die Gelegenheit war günstig. Anfang Juli wurde ich auf eine Aktion auf der Facebook-Seite von Sehnsucht Deutschland aufmerksam. Man musste nur den Post teilen und eine kleine E-Mail an den Verlag schreiben. Dafür sollte man dann die letzten zwei Ausgaben der Zeitung kostenfrei und unverbindlich in den Briefkasten bekommen! Und das habe ich ausprobiert. Tatsächlich durfte ich mich Anfang dieser Woche über die Ausgaben 1/2014 und 2/2014 freuen.

Sehnsucht Deutschland, die Ausgaben 1 und 2/2014

Deutschland ist schön, Deutschland macht outdoorsüchtig und genau deshalb bekommt man Sehnsucht nach Deutschland! Ich habe diese beiden Ausgaben mal für Euch unter die Lupe genommen.

Ausgabe 1/2014:

Der Aufmacher dieser Ausgabe ist quasi ein Selbstversuch des Chefredakteurs David Pohle, der als Hamburger 48 Stunden wie ein Tourist in seiner eigenen Stadt verbracht hat. Unter dem Titel „Ahoi Hamburg“ berichtet er, was man in Hamburg alles gesehen haben muss. Da wir vor kurzem erst ein paar Tage in Hamburg waren kann ich sagen: Volltreffer!

Mein persönliches Highlight der Ausgabe ist allerdings ein Bericht über das Geocachen an der Müritz. Seit 2006 betreibe ich dieses Hobby und der Artikel „Immer der Nadel nach“ spiegelt sehr gut den Reiz wieder der die digitale Schatzsuche ausmacht. Zitat: „Mein Schatzzz“, gollumt es in mir. Sehr schön!

Aber auch sonst bietet das Heft allerhand. Zum Beispiel alle 38 UNESCO Weltkultur- und Weltnaturerbstätten in Deutschland. Ein Interview mit Hannes Jaenicke, ein Bericht über Lutz Backhaus (der Held von Sterkrade) und ein Nachruf auf Paul Kuhn. Oder zum Beispiel ein Rezept, als ich es meiner Frau zeigte musste sie schmunzeln: Erbsensuppe! Die sieht auf dem Bild genau so aus, wie ich sie mag.

Ausgabe 1/2014 ist 90 Seiten stark, reichlich bebildert und für 2,7o € zu haben.

Ausgabe 2/2014:

Sehnsucht ist erfüllbar! Unter diesem Motto hat sich Jens Franke auf den Weg gemacht und ist mit seinem Hund 100 Tage lang durch unsere Heimat Deutschland gewandert. Ich gebe es zu: das ist ein Traum, den ich mir auch einmal gerne erfüllen werde. Da sind viele Orte dabei, die ich wir auch schon erwandert haben aber auch sehr viel, was wir unbedingt noch machen möchten. Interessant, dass hier ausschließlich Ziele in der Mitte und im Süden Deutschlands beschrieben werden. Also noch genug erstrebenswertes für die nächsten 100 Tage? Für mich ist 100 Tage Heimat das Highlight dieser Ausgabe.

Dazu gibt es noch einen Städtetrip mit Kindern in Rostock, die schönsten Hotels an der Nordsee, einen Bericht über den Rheinradweg NRW. Unter der Rubrik Menschen wird u. a. vom Wunder von Bern berichtet. Und natürlich gibt es auch wieder einen kulinarischen Tipp: Hawaitoast! Meine Frau schmunzelte erneut.

Ausgabe 2/2014 ist 98 Seiten stark, natürlich genauso reichlich bebildert und kostet 3,20€.

Mein Fazit:

Mir gefällt Sehnsucht Deutschland! Das Magazin ist locker und kurzweilig geschrieben. Man bekommt tolle Anregungen für Ausflüge, die Themen sind sehr vielfältig. In der Vorschau von Ausgabe 03/014 ist ein Bild der Basteibrücke zu sehen. Da wollte ich auch schon immer mal hin! Daumen hoch! Und ausserdem gibt es einen Artikel über Wandern auf dem Rothaarsteig. Ich glaube, den Wanderer kenne ich!

Sehnsucht Deutschland erscheint seit 7 Jahren und ist das auflagenstärkste Reisemagazin, das sich nur unserem Land widmet. Für alle, die nicht wie ich die beiden kostenlosen Probeexemplare ergattert haben, gibt es auf der Webseite einen wie ich meine guten Tipp: Ein Testpaket der letzten sieben Ausgaben für gerade mal 15 Euro. Und das auch noch frei Haus! Ein Jahresabo mit 4 Ausgaben kostet 12,80 (versandkostenfrei innerhalb Deutschlands). Außerdem ist das Heft an Flughäfen und in Bahnhofsbuchhandlungen erhältlich.

Bleibt mir nur, mich für die beiden kostenlosen Ausgaben zu bedanken! Ich habe mich sehr gefreut!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.