Natur und Industriekultur im Landschaftspark Duisburg-Nord

Dritter und vorerst letzter Stopp auf unserem kleinen Trip durch den Pott ist der Landschaftspark Duisburg-Nord.  Kern des Parks ist ein 1985 stillgelegtes Hüttenwerk das auf Initiative interessierter Bürgerinnen und Bürger vorm Abriss bewahrt wurde. Zwischen den Ortschaften Hamborn und Meiderich ist somit ein Park entstanden, der Natur und Industriekultur vereint.

Natur und Industrikultur sind im Landschaftspark Duisburg-Nord vereint

Hier kann man ihn förmlich spüren, den Pulsschlag aus Stahl… man sieht aber auch, wie sich die Natur ihren Platz zurück erobert. Unser Highlight ist die Besteigung des Hochofens 5. Scheinbar endlose Treppenstufen bringen uns ganz nach oben von wo aus wir eine irre Aussicht auf den Park und die Umgebung haben. Gerade habe ich auf den Seiten des Landschaftsparks gelesen, dass der Hochofen wegen Dreharbeiten vom 15. bis 18.09.2014 nicht begehbar ist. Auch wenn es drumherum eine Menge zu sehen und zu erleben gibt würde ich diese vier Tage nicht für einen Erstbesuch des Parks empfehlen.

Es gibt reichlich zu lesen und zu lernen

Ganz wichtig: nicht den Fotoapparat zuhause vergessen! Ich habe den Akku fast leer geknipst soviel Motive haben sich geboten. Das Außengelände des Landschaftspark ist ideal zur Naherholung. Sogar Rad- und Wanderwege gibt es hier. Für die Kids ist auch an Spielplätze gedacht. Im Gasometer können Wassersportler bis zu 13 Meter tief tauchen und selbstverständlich kommen auch die Kletterer auf ihre Kosten. Und auch die Kultur kommt nicht zu kurz. Hier gibt es Bühnen für Theater, Konzerte und Lesungen und sogar Kinosäle. Beeindruckend soll auch die abendliche Lichtinstallation sein, das volle Lichtprogramm ist allerdings nur Freitags, Samstags und Sonntags sowie an Feiertagen zu sehen. Der Eintritt zum Park ist übrigens frei. Zum ebenfalls kostenlosen Parken einfach die Adresse „Emscherstraße 71, 47137 Duisburg“ ins Navi eingeben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Unser Fazit ist auch hier ausgesprochen positiv. Der Pott hat allerhand zu bieten. Wir haben in der kurzen Zeit so viele neue Eindrücke gesammelt. Die zwei Stunden, die wir im Park verbracht haben waren eigentlich zu kurz! Also müssen wir nochmal wieder kommen.

3 Kommentare

    1. Danke für deine beiden Kommentare Jürgen! Unser Sohnemann wohnt in der Ecke, deshalb bin ich schon öfter mal dort. Sightseeing haben wir aber quasi zum ersten Mal gemacht. Und wir waren begeistert von Tiger & Turtle, der Halde Hohewart und natürlich vom Landschaftspark Duisburg-Nord. Schaun wir mal!

      Gruß Jörg

  1. Als Aschenputtel-Blogger für das wandern am Niederrhein und im Ruhrpott bin sehr dankbar für solche Berichte. Der LaPaDu ist wirklich ein Pflichtprogramm für jeden der das fotografieren zum Hobby hat. Wie die Natur sich die Industrie Untertan macht, einfach weil sie gelassen wird ist wirklich beeindruckend. Diese Kontraste sind so reizvoll und voller Reize. Natur und Industrie in einer Symbiose wie es sie wohl in Deutschland kein zweites mal gibt.

    Danke für den tollen Bericht.
    Jürgen

Kommentar verfassen