Buchtipp: Almen in Österreich

Almen in Österreich  – grüne Bergwiesen, Kuhglocken, mit Holzschindeln gedeckte Hütten. Wohl jeder Bergwanderer freut sich über den wunderbaren Augenblick wenn eine Alm in Sichtweite kommt. Schon schmeckt man die Jause, freut sich auf ein erfrischendes Getränk. Ja: Almen sind wahrhaftige Sehnsuchtsorte. Susanne Schaber und Herbert Raffalt haben sich auf die Suche nach dem wirklichen Leben auf der Alm gemacht. Entstanden ist ein reich bebildertes Buch welches mich vom Urlaub und dem Wandern in den Bergen träumen lässt aber auch die ungeschminkte Wahrheit nicht verschweigt. Es erzählt von Menschen und Tieren, von Gestern und Heute!

Almen in Österreich – das Cover

Bergfotograf Herbert Raffalt und die Reiseschriftstellerin Susanne Schaber haben die Begegnung mit den Menschen gesucht und deren Tagwerk aus mehreren Perspektiven beleuchtet. Haben erkundet, unter welchen außergewöhnlichen Umständen der Dichter Bodo Hell seine Ziegen hütet und auch noch nachts mit Stirnlampe ausrückt um versprengte Tiere wieder einzusammeln. Sie sind beim Schafabtrieb vom Schnalstal hinüber ins Ötztal dabei, beschreiben das nachhaltige Wirtschaften auf der Alm, begleiten Kräuterfrau Susanne Türtscher bei Ihren Kräuterwanderungen und noch viel mehr. Die Almen sind wichtige Orte für den Tourismus, gleichzeitig aber durch diesen gefährdet. Auch diesen Spagat belichten Susanne Schaber und Herbert Raffalt. Für mich sehr interessant und spannend zu lesen.

„Ich bin kein Träumer, Tradition und Bodenständigkeit, verbunden mit einer zeitgemäßen Landwirtschaft, das ist mir wichitg. Alles andere ist Kitsch.“ (Fritz Schrempf)

Zum Abschluss werden im Kapitel „Hundert Almtipps, oder: die Qual der Wahl“ noch einige der schönsten Almen Österreichs, unterteilt nach Regionen, vorgestellt. Dabei erfährt man auch, was die jeweiligen Almen zu bieten haben und wie man sie erreicht.

Almen sind Sehnsuchtsorte

Inhalt (Kapitel):

  • über die Wiese zum Stein – zu Besuch beim Dichter und Hirten Bodo Hell
  • Hooo-hoi, leck leck – Mit den Schafen übers Joch
  • Wenn der Hochkönig grollt – von übergossenen Wiesen und wilden Frauen: Almsagen
  • Geh den langen Weg, nicht den kurzen – Zwischen damals und heute das nachhaltige Wirtschaften auf der Alm
  • Im Kleinsten steckt das Größte – Susanne Türtscher und der Geheimnisse der Kräuter
  • Tisch, Pfanne und Löffel – Kulinarische Grenzgänge am Krimmler Tauern
  • Boooodn!“ – Das Kärntern Karlbad, oder: Die Touristen kommen!
  • Hundert Almtipps, oder: Die Qual der Wahl
  • Bibliographie

Die Fakten:

Gebundene Ausgabe: 184 Seiten
Verlag: Tyrolia; Auflage: 2., 01/2016 (1. August 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3702234926
ISBN-13: 978-3702234928
Größe und/oder Gewicht: 24,8 x 2,2 x 29,7 cm

Erhältlich unter anderem bei amazon (Partnerlink)

Fazit

Das Buch liest sich durchweg spannend und interessant. Die wunderbaren Bilder machen es äußerst lebendig. So befriedigt  „Almen in Österreich“ sowohl mein Klischee der Almen als Sehnsuchtsort als auch mein Informationsbedürfnis: wie lebt man auf solch einer Alm? Obwohl kein Wanderbuch stellt „Almen in Österreich“ ein schönes Geschenk für alle dar, die gerne mit offenen Augen durch die Alpen wandern und sich für Hintergründe interessieren.

Outdoor Blogger Codex Siegel

Almen in Österreich wurde mir vom Tyrolia-Verlag für diese Buchbesprechung kostenlos zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle vielen Dank dafür! Die Kooperation mit dem Verlag hat meine Rezension in keiner Weise beeinflusst.

Bei einigen der Links handelt es sich um Affiliate-Links zum Amazon-Partnerprogramm an dem ich mit meinen Blogs teilnehme.

Transparenz und Offenheit sind mein Credo und somit Verpflichtung bei allen meinen Produkttests, dazu habe ich mich durch das Unterzeichnen des Outdoor Blogger Codex verpflichtet.

Almen in Österreich und ähnliche Produkte (amazon Werbelinks):