Bike Academy Davos – Biketour durch die Zauberberge

Wusstet Ihr eigentlich, dass Davos nicht nur für Wandern und Wintersport steht, sondern auch ein echtes El Dorado für Biker ist? Mit der Bike Academy Davos war ich im Oktober in den Zauberbergen unterwegs. Und ich bin zum Schluss gekommen: Eine Biketour, in diesem Falle eine E-Biketour, macht im Graubündner Wintersportmekka richtig viel Spaß.

Eine Biketour in den Davoser Zauberbergen – ein grandioses Naturerlebnis

Die Bike Academy Davos

Biken in Davos… schön und gut, aber was macht man, wenn man sein Bike zuhause gelassen hat? Wir bekommen unsere Bikes am Bahnhof Davos Dorf. Denn hier befindet sich die Bike Academy, bei der man ein Bike oder E-Bike mieten kann. Außerdem findet man hier einen Bikeshop und die Bike Academy bietet geführte Biketouren an. Wir wollen heute hoch hinaus und deshalb bin ich froh, dass wir uns geschlossen für E-Bikes entscheiden.

Die Bike Academy Davos findet man direkt am Bahnhof Davos Dorf
Im Shop der Bike Academy Davos findet man alles für die Biketour

Biketour in den Davoser Zauberbergen

Zwar gibt es in und um Davos jede Menge toll ausgezeichnete Radwege aber trotzdem ist es toll, wenn man einen ortskundigen Guide dabei hat. Uns begleitet heute Selina und sie kennt sich aus. Wir bekommen unsere High-Tech Räder, eine kurze Einweisung und schon geht es los.

Einweisung in die Biketour – da geht es lang!

Leichter Auftakt im Dischmatal

Zunächst einmal ganz gemächlich das Dischmatal hinauf und auf der anderen Seite wieder hinunter. Auf diese Weise gewöhnen wir uns an die Bikes. Sicherlich käme man hier noch ganz gut ohne elektrische Unterstützung klar aber ich genieße das gemütliche Fahren ohne große Kraftanstrengung. Als es wieder durchs Tal hinunter geht bekomme ich ein erstes Gefühl, was man dem Bike bergab so zumuten kann.

Ganz gemütlich können wir uns im Dischmatal an die Räder gewöhnen
Und hier geht es durch das Dischmatal wieder hinunter nach Davos

Ein Gang höher zum Davoser See

Und dann steigern wir die Schwierigkeit. Es geht Richtung Davoser See und es kommt bald eine Bergab-Passage die es in sich hat. Enge Kurven, man muss schon sehr aufpassen. Ich komme aber sehr gut zurecht und schon bald ist der Davoser See in Sichtweite. Biken in Davos – das ist auf jeden Fall auch ein Natur- und Landschaftserlebnis. Und so geht es wieder zurück in den Ort. Selina hat jetzt noch etwas besonderes mit uns vor.

Der Trail in Richtung Davoser See ist etwas anspruchsvoller
Am Davoser See angekommen

Sportlich hinauf zur Stafelalp

Denn nun wird es sportlich. Wir wollen hinauf zur Stafelalp. Das heißt von etwa 1500 Höhenmetern auf fast 2000! Mit einem herkömmlichen Bike würde ich jetzt wohl streiken oder absteigen und schieben. Aber ich schalte in den kleinsten Gang und den Turbo dazu. Trotzdem ist es nicht einfach die schmalen Trails zu befahren. Man benötigt schon etwas Gefühl für das Bike. Nicht zu kräftig treten sonst verliert man die Haftung. Gleichgewicht halten, fast hat man das Gefühl hinten über zu kippen. Doch schließlich erreichen wir die Stafelalp. Die Rösti schmecken mir heute besonders gut.

Jetzt geht es hoch hinaus zur Stafelalp
Hier wird es auch mit dem E-Bike sportlich

Rasant ins Tal hinunter

In scheinbar endlosen Serpentinen rollen wir nach der Rast auf der Stafelalp rasant ins Tal hinunter. Das erfordert schon ein wenig Mut. Die Helme hatten wir übrigens auch bei der Bike Academy Davos ausgeliehen. Bei solch einer sportlichen Biketour ist der Helm einfach ein „Muss“. Durch Davos geht es nun zurück zur Bike Academy, wo wir unsere Räder wohlbehalten wieder abgeben. Dies Biketour hat einfach sehr viel Spaß gemacht und war ein Erlebnis!

An der Stafelalp ist man auf Biker eingerichtet
Nach einer sportlichen Tour schmeckt das Rösti auf fast 2000 m Höhe
Dann geht es wieder hinunter nach Davos

Biken in Davos

Die „Zauberberge“ rund um Davos bieten abwechslungsreiche Bike Trails für jeden Geschmack und jedes Level. Ob Genusstour oder Adrenalin, man findet alles. Man bewegt sich auf hochwertigen Trails in der Natur. Übrigens werden die Trails in Davos Klosters gleichzeitig von Wanderern und Bikern benutzt, was gegenseitige Rücksichtnahme erfordert. Bei unserer Biketour, wie auch bei unseren Wandertouren gab es dabei ausschließlich nette und rücksichtsvolle Begegnungen. So soll es sein.

Wanderer und Biker benutzen in Davos die gleichen Wege

E-Bikes sind was für alte Leute?

Dieses Gefühl hatte ich absolut nicht. Unsere Biketour hat uns auch sportlich gefordert. Selina wusste aber auch zu berichten, dass sich mit der zunehmenden Verbreitung von E-Bikes auch Leute aufs Rad wagen, die früher nie Rad gefahren sind und zudem teilweise auch wenig sportlich veranlagt sind. Gerade auf schwierigem Terrain kann dies natürlich zu Stürzen führen. Also Vorsicht!

Weitere Bilder und Video

Beim Biken zu fotografieren ist gar nicht so einfach. Trotzdem sind auf der Biketour jede Menge Bilder entstanden, die ich Euch in hier als Diashow präsentiere. Und Milos hat ein tolles Video über unseren Tag mit der Bike Academy Davos erstellt. Anschauen lohnt sich!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Disclaimer und weiterführende Informationen

Outdoor Blogger Codex Siegel

Diese Biketour war Teil einer Medienreise, die auf Einladung der Tourismusregionen Davos-Klosters und Val Poschiavo stattfand und von der Rhätischen Bahn, den Schweizerischen Bundesbahnen sowie der Deutschen Bahn unterstützt wurde. Dafür meinen allerherzlichsten Dank! Die Kooperation mit dem Veranstalter hat meine Berichterstattung aber in keinster Weise beeinflusst und ich gebe hier ausschließlich und ehrlich meine persönlichen Eindrücke wieder.

Transparenz und Offenheit sind mein Credo und somit Verpflichtung beim Verfassen aller meiner Artikeln, dazu habe ich mich durch das Unterzeichnen des Outdoor Blogger Codex verpflichtet.

Weitere Infos zum Biken in Davos findet Ihr auf der Seite von   Davos Klosters. Informationen über die Bike Academy wie zum Beispiel Öffnungszeiten und Preise  www.bike-academy.ch

Ihr steht nicht so aufs Biken und wollt lieber Wandern? Dann empfehle ich Euch die   Wanderung zu den Jöriseen oder  ins Val di Campo.

Mit von der Partie waren: Milos  von der  Trendlupe, Andreas von  Gipfelfieber und Frank,   Der Outdoor-Tester




3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.