Perfekte Vorbereitung – Buchbesprechung „Der Meraner Höhenweg“

Unsere Wanderung auf dem Meraner Höhenweg im Jahr 2012 war ein echtes Highlight. Damals hatte ich mir die Etappen aus dem Internet heraus zusammengestellt. Der Wanderführer „Der Meraner Höhenweg“ von Oswald Stimpfl, erschienen im Folioverlag, hätte mir die Vorbereitung erheblich erleichtert.

Der Meraner Höhenweg von Oswald Stimpfl

Schon beim ersten Durchblättern des Rezensionsexemplares kamen bei mir die schönen Erinnerungen an die damalige Wanderung wieder auf. Der Wanderführer ist reich bebildert und gibt so einen guten Eindruck dessen wieder, was den Wanderer unterwegs erwartet: Einer der schönsten Wanderrouten im Alpenland mit spektakulären Aussichten.

Jetzt werfen wir mal einen etwas detaillierteren Blick in das Buch. Zunächst einmal fallen die beiden aufklappbaren Teile des Bucheinbandes vorne und hinten auf. In der Vorderen Umschlagklappe findet sich eine Übersichtskarte mit Höhenprofil und in der hinteren eine Planungshilfe für 5 – 8-tägige Touren. Wir wollten den Meraner Höhenweg damals in 6 Tagen erwandern. Die Planungshilfe gibt für diesen Fall die Etappenorte, nach meinem Dafürhalten sehr sinnvoll gewählt, vor. Sehr praktisch!

Übersichtskarte in vorderer Umschlagklappe

Das Buch beginnt dann, wie es sich gehört, mit dem Inhaltsverzeichnis  und dem Vorwort des Autors. Auf den folgenden acht Seiten beantwortet der Autor FAQ und gibt nützliche Infos. Muss ich schwindelfrei sein? Wann ist die beste Zeit für die Begehung? Muss ich meinen Schlafsack dabei haben? All dies und noch viel mehr erfährt man in diesem 56 Seiten starken Wanderführer. Passend dazu folgen dann noch Packlisten für Bekleidung und Ausrüstung. Auch hier gibt der Autor zweckmäßige Tipps.

Solche Bilder machen Lust aufs Wandern!

Und dann geht es ins Eingemachte. Oswald Stimpfl hat zum Zwecke der Vereinfachung der Wanderplanung den Meraner Höhenweg in 12 Abschnitte unterteilt die man flexibel miteinander kombinieren kann. Diese Einteilung ist mit der Planungshilfe auf der hinteren Umschlagklappe identisch. Die beschriebenen Wegstücke sind zwischen 3,8 km und 13,9 km lang. Im Texteil erfährt man wo Zustiege möglich sind und wo man den Weg unterbrechen kann. Oswald Stimpfl beginnt jeweils mit einer Kurzcharakteristik des Streckenabschnittes, beschreibt dann die Wegführung relativ ausfühlich, gibt Übernachtungs- und Einkehrtipps und beschreibt, wie man den jeweiligen Abschnitt als „Tagesausflug“ organisieren kann. Natürlich fehlen auch eine Übersichtskarte (1:50.000) und die Rahmendaten wie Gehzeit und Höhenmeter nicht. Und ganz  nebenbei werden auch noch Besonderheiten des Meraner Höhenweges, wie z.B. die Murkegel, erklärt.

Alles was der Wanderer braucht

Fazit: damit kann man sehr gut arbeiten! Der Wanderführer „Der Meraner Höhenweg“ ermöglicht eine flexible Tourenplanung, ist gewissenhaft recherchiert und aktuell (z.B. wird berücksichtigt, dass die Stettiner Hütte zur Zeit nur eine Notunterkunft bereit hält). Perfekt zur Vorbereitung aber auch als Ratgeber unterwegs. Wer den Meraner Höhenweg gehen möchte, sollte die 10,00 € investieren!

Produktinformationen:

Preis: 10,00 €
Taschenbuch: 95 Seiten
Verlag: Folio; Auflage: 1 (1. April 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3852567246
ISBN-13: 978-3852567242
Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 1 x 20 cm

Outdoor Blogger Codex Siegel

„Der Meraner Höhenweg“ wurde mir vom Folio Verlag zum Zwecke dieser Buchbesprechung kostenlos zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle vielen Dank dafür! Die Kooperation mit dem Verlag hat meine Rezension in keiner Weise beeinflusst.

Bei einigen der Links in dieser Rezension handelt es sich um Affiliate-Links zum Amazon-Partnerprogramm an dem ich mit meinen Blogs teilnehme.

Transparenz und Offenheit sind mein Credo und somit Verpflichtung bei allen meinen Produkttests, dazu habe ich mich durch das Unterzeichnen des Outdoor Blogger Codex verpflichtet.




Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.