Das Wasser vom Königssee

Das Wasser vom Königssee!

[Gastbeitrag von Oliver Blum] Hallo liebe Outdoorsüchtig Leserinnen und Leser. Ich bin Oli und habe das Glück, hier auf dem Blog einen Beitrag schreiben zu dürfen. Ich war letzte Woche beim Königssee in Bayern unterwegs und würde dir gerne ein bisschen davon erzählen! Viel Spaß :D

Der perfekte Tag am Königssee

Königseer Land - Berge
Perfektes Wetter

Der perfekte Tag begann schon beim Aufstehen. Ich sah schon vom Bett aus, dass das Wetter total super war. Spätestens beim Öffnen des Fensters wusste ich auch, dass es der erste richtig warme Frühlingstag werden würde.

Ich ging zum Frühstück runter und wir besprachen, was wir an diesem Tag unternehmen würden. Da wir schon öfter in Berchtesgaden unterwegs waren, kam uns direkt die Idee mit dem Königssee. Nach zwei Brötchen, einem Glas frisch gepresstem Orangensaft und einem Croissant packten wir unsere Sachen und fuhren endlich los. Schon im Auto konnten wir mal wieder die Schönheit von den Bergen sehen. Hier unten, ein bisschen weiter im Tal hatten wir schon grüne Wiesen mit den ersten Blumen, und oben auf den Bergen lag noch total viel Schnee.

Als wir ankamen, kauften wir unsere Tickets und fuhren mit dem etwas überfülltem Elektroboot nach St. Bartholomä. Bei dieser Fahrt fällt den meisten direkt auf, wie klar das Wasser ist. Du kannst bis zum Grund sehen und im Sommer sieht man hunderte von kleinen Fischen. Wir waren auch schon oft im Sommer dort. Als es so warm war, setzten wir uns immer ins Wasser und warteten, bis die kleinen Fische zu uns kamen. Nach ein paar Minuten hat man sie auch zwischen den Zehen gespürt.

St. Bartholomä am Königssee
St. Bartholomä – beliebtes Ausflugsziel am Königssee

Aber jetzt nochmal zurück zum Wasser. Hast du dich schonmal gefragt, warum das Wasser in den Bergen meistens so klar und sauber ist? Ich habe mal ein bisschen im Internet recherchiert und kam zu diesen Lösungen.

Warum ist das Wasser in den Bergen so sauber?

Klares Wasser am Königssee
Perfekt klar ist das Wasser am Königssee

Ein Grund dafür ist natürlich, dass das Wasser oft von Gletschern oder von der Quelle kommt, wo normalerweise kein Wanderer hinläuft. Dort kann also niemand seine alten Plastikflaschen oder Essensreste ins Wasser werfen.

Außerdem führen in den Königssee nur sehr kleine Bäche, die meistens direkt vom Gletscher kommen. Da Gletscherwasser oft noch nie berührt wurde, ist es auch sehr sauber und so bekommt der Königssee nur sehr sauberes Wasser. Wenn du mal im Königssee baden warst, was übrigens auch erlaubt ist, dann merkst du direkt kleine Kieselsteine unter den Füßen. Durch diesen Kiesel und Felsen wird das Wasser von selbst auch nochmal gereinigt. Dabei funktionieren die Steine wie ein Filter.

Aber falls du mal vorhast im Königssee baden zu gehen, dann solltest du keine Angst vor Kälte haben :D Der See ist an der tiefsten Stelle fast 200 Meter tief und somit hat er eine durchgehende Wassertemperatur von ca. 15 Grad Celsius.

Frühling am Königssee

Wir waren dann bei St. Bartholomä auch noch ein bisschen Wandern. Dabei habe ich sehr viele, hoffentlich schöne Bilder gemacht :D Man konnte den Frühling wirklich spüren. Es war total warm und zur großen Überraschung waren auf unserem Wanderweg, der entlang des Ufers führte nur sehr wenige Leute unterwegs.

Hütte am Königssee
Herrlich, oder?
Wandern am Königssee
Die Region um den Königssee lädt natürlich auch zum Wandern ein

Also wenn du mal die Chance hast zum Königssee zu reisen, dann kann ich es dir nur sehr empfehlen. Es ist total schön dort. Vor allem im Sommer :D 
  Das war es leider auch schon von mir. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und vielleicht sehen wir uns mal.

Liebe Grüße
Oli

Der Gastautor

Gastautor Oliver BlumDer Gastautor: Oliver bloggt auf Blumfotografie.de über all seine Abenteuer und Erlebnisse. Egal ob Bergsteigen, Skifahren oder Wandern. Auf seinem Blog findet ihr viele Tipps und Erfahrungen. Oliver ist gerade einmal 15 Jahre alt und schon ein solch versierter Blogger, Fotograf und Outdoor-Enthusiast. Respekt!




5 Kommentare

  1. Das klingt toll! Gerade, dass man so schön die Fische sehen und sie sogar an den Füßen spüren kann, würde unseren Küstenkindern sicher auch gefallen :)

    Herzliche Grüße aus dem hohen Norden
    Küstenmami

  2. Sehr schön geschrieben. Da kommt Begeisterung auf, dass unser Nachwuchs sich so für die Natur und die Umwelt interessiert. Hey und die Bilder!!!!! Sehr sehr schön!!!! Jörg, ihn kannst Du ja prima als Co-Autor einsetzen, wenn er solche schönen Touren macht

    1. Ich denke, das wird nicht passieren… schließlich hat er ja schon seinen eigenen Blog. Wie Vernetzung funktioniert, hat Oli also auch schon kapiert ;-) Er macht das richtig gut.

      Liebe Grüße, Jörg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.