Von der Sonne verwöhnt – Genusswandern im Ederbergland

Werbung* Das Städtchen Frankenberg (Eder) begrüßt uns mit seinen schmucken Fachwerkhäusern und dem bekannten Rathaus mit seinen zahlreichen Erkern und Türmchen. Direkt hier, im historischen Zentrum der Stadt, werden wir drei Tage im Hotel “Die Sonne Frankenberg” verbringen. Drei Tage, in denen wir mit dem Arrangement “Genusswandern im Ederbergland” nach Strich und Faden verwöhnt werden und die Region auf Schusters Rappen erkunden dürfen.

Das Hotel "Die Sonne Frankenberg" - Drei Tage "Genusswandern im Ederbergland"
Das Hotel “Die Sonne Frankenberg” – Drei Tage “Genusswandern im Ederbergland”

Das Hotel “Die Sonne Frankenberg”

Vorbei an historischen Schwarzweiß-Bildern betreten wir die geschmackvoll und hell eingerichtete Rezeption des Hotels, wo wir auch gleich herzlich empfangen werden. Wir bekommen ein komfortables Doppelzimmer mit Blick auf den Untermarkt. Gemütlich ist es, mit Klimaanlage, separatem Badezimmer und reichlich bestückter Minibar. Als Blogger freue ich mich natürlich über das kostenfreie WLAN. Und als Genussmensch besonders über die große Badewanne. Auf dem Schreibtisch finden wir eine Wanderkarte der Region und mit dem Flyer über den zertifizierten Premium-Stadtwanderweg “Frankenberger Blickwinkel” gleich einen guten Wandertipp.

Rezeption Hotel "Die Sonne Frankenberg"
An der Rezeption
Hotelzimmer "Die Sonne Frankenberg"
Unser Zuhause für die nächsten drei Tage

Diese Wandervorschläge haben einen Grund, denn unser Arrangement heißt “Genusswandern im Ederbergland”. Es beinhaltet alles, was einen gelungenen Wander-Kurzurlaub ausmacht. Und so freuen wir uns auf:

Das Arrangement “Genusswandern im Ederbergland”

  • 2 Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Sonne Frühstück
  • 4-Gang-Abendmenü im Hotelrestaurant SonneStuben mit Genuss-Aperitif
  • 3-Gang Menü im Hotelrestaurant SonneStuben (normalerweise im zum Hotel gehörenden Landgut Walkemühle, dieses hat aber leider montags und dienstags Ruhetag)
  • einen Rucksack für aktive Sonne-Genießer zur Nutzung an einem Tag unserer Wahl – gefüllt mit kulinarischen Leckereien
  • 25 Minuten individuelle Massagezeit in unserem SonneSpa – z.B. eine Fußreflexzonen-Massage
  • die MeinCardPlus für freie Fahrt mit Bus und Bahn
  • Gebrandete Trinkwasserflasche mit isotonischem Getränk oder hausgemachtem Holundersirup nach Wahl
  • ab 310,- Euro pro Person im Doppelzimmer (Stand 02.10.2020)
Frühstück Hotel "Die Sonne Frankenberg"
Das Sonne-Frühstück lässt keinen Wunsch offen
Wanderrucksack Hotel "Die Sonne Frankenberg"
Und auch unterwegs ist für Verpflegung gesorgt

“Die Sonne Frankenberg” verwöhnt aber natürlich nicht nur Wanderer. Es lohnt sich, die zahlreichen Arrangements des Hotels näher unter die Lupe zu nehmen. Von der Kuschel-Auszeit bis hin zur romantischen Auszeit im Winter: es dürfte für jeden etwas dabei sein. Sogar Oldtimer-Liebhaber werden fündig. Im Arrangement “On the Road” darf man im guten alten “2 CV” (ja, das ist die berühmte Ente) die Region erkunden. Und das Ederbergland hat ja eine Menge zu bieten.

Hotel "Die Sonne Frankenberg" und Rathaus
Mitten im historischen Ortskern

Die Ederbergland ist ein Freizeitparadies!

Zur Tourismusregion Ederbergland gehören neben Frankenberg auch die Städtchen bzw. Gemeinden Allendorf (Eder), Battenberg (Eder), Bromskirchen und Hatzfeld. Die liebliche Mittelgebirgslandschaft wird vom Flusslauf der Eder charakterisiert. Eder-Radweg und Ederhöhenweg begleiten die Eder vom Rothaargebirge bis nach Kassel und sind klassische Mehrtagestouren. Der gut ausgebaute ÖPNV macht das ganze aber auch für Tagestouren sehr flexibel.

Die Ederklippen zwischen Battenberg und Frankenberg
Die Ederklippen zwischen Battenberg und Frankenberg

Romantische Seitentäler wie das Lengeltal oder das Orketal bieten genügend Möglichkeiten zu Rundwanderungen. Hinzu kommen die zahlreichen Aussichtspunkte und Wandermöglichkeiten, die die Bergkuppen des Mittelgebirges bieten. Und wer Ruhe sucht, wird sich besonders beim Wandern im Kellerwald wohl fühlen. Der ca. 40.000 ha große Naturpark fasziniert mit seinen großen zusammenhängenden Buchenwäldern und beherbergt eine außergewöhnliche Fauna und Flora.

Brücke über die Orke
Im Orketal

Der Edersee ist in wenigen Minuten erreichbar

Wassersportler zieht es in der Region natürlich vor allem an den Edersee, den man von Frankenberg aus in gerade einmal 20 Minuten mit dem Auto erreicht. Den traumhaft in die Berglandschaft eingebetteten See kann man auf vielfältige Art und Weise erkunden. Boot- und Kanufahren, Segeln, Tauchen, Baden, Surfen und Angeln sind nur ein kleiner Abriss dessen, was hier alles möglich ist. Und natürlich kommen auch hier am Edersee wieder die Wanderer und Radfahrer zum Zuge. Ihr seid interessiert? Dann schaut doch mal in unseren Artikel über den Urwaldsteig am Edersee.

Der Edersee ist in wenigen Minuten von Frankenberg aus erreichbar

Wer tagsüber aktiv war, will am Abend in der Regel gut speisen. Und hier komme ich wieder auf unsere Reise zu sprechen, von der wir inzwischen leider schon ein paar Tage zurück sind. Wir haben uns in der SonneStuben des Hotels “Die Sonne Frankenberg” außerordentlich wohl gefühlt. Das gediegene Ambiente, ein überaus freundlicher Service und die edle Speisefolge haben uns überzeugt. Der hausgemachte Flammkuchen war der Hit und die Kalbshüfte mit Mandelbrokkoli zerging förmlich auf der Zunge. Noch dazu Portionen, von denen man auch wirklich satt wird. Das Ganze abgerundet mit einem guten Wein oder einem schmackhaften Waldecker Landbier – klasse! Zum gastronomischen Angebot der Region gehört auch das Landgut Walkemühle, in dem normalerweise ein Menü des Arrangements serviert wird. Leider hatten wir einen Ruhetag erwischt. Aber die Mühle haben wir uns trotzdem angeschaut und sind sicher, dass man es dort gut aushalten kann!

SonneStuben - Kalbshüfte mit Mandelbrokkoli
Kalbshüfte mit Mandelbrokkoli – zergeht auf der Zunge!
Landgut Walkemühle an der Eder
Idyllisch gelegen – das Landgut Walkemühle

Frankenberg – Fachwerk und noch viel mehr

Das Hotel “Die Sonne Frankenberg” liegt direkt im historischen Ortskern Frankenbergs. Von der gemütlichen Hotelterasse blickt man direkt auf das zehntürmige Frankenberger Rathaus. Die zehn Türme des eindrucksvollen spätgotischen Fachwerkbaus symbolisieren übrigens die zehn Zünfte, die es bei Baubeginn 1509 in der Stadt gab. Betritt man das Rathaus, ist man zunächst überrascht. Denn man steht in einer über 20 Meter langen Halle. Das hat aber so seine Richtigkeit. Denn das Rathaus war schon seit eh und je ein Ort für Feste und Versammlungen. Hier wurde Gericht gehalten und das Rathaus wird auch heute noch als Markthalle benutzt.

Rathaus Frankenberg bei Nacht
Das Rathaus von Frankenberg ist eines der ältesten Fachwerkrathäuser Deutschlands

Beeindruckt hat uns auch das Steinhaus, welches auf das Jahr 1319 zurück datiert. Und natürlich ebenso der Ausblick vom Hexenturm. Der Spaziergang durch die Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern ist auf jeden Fall lohnenswert. Auf dem Weg hinauf zum Burgberg haben wir noch einen Blick in die Liebfrauenkirche geworfen. Sie wurde 1286 nach dem Vorbild der Marburger Elisabethkirche erbaut. Besonders die eindrucksvolle Kirchendecke und die Scheiben mit gotischer Glasmalerei aus der Mitte des 14. Jahrhunderts haben uns begeistert. Auf dem Burgberg selbst findet man heute leider keine Burg mehr. Denn diese brannte im Jahr 1376 nieder und wurde nicht wieder aufgebaut. Dafür hat man hier auch heute noch einen schönen Blick über Frankenberg.

Frankenberg - Steinhaus
Das Steinhaus aus dem Jahr 1319

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten Frankenbergs zählt auch das ehemalige Zisterzienserinnenkloster St. Georgenberg. Auf dem Gelände des ehemaligen Klosters sind heute die Kreisverwaltung und das Heimatmuseum untergebracht sind. Und natürlich darf ein Spaziergang an der Eder oder durch die belebte Fußgängerzone nicht fehlen. Ruhe und Erholung findet man hoch über der Stadt im Stadtwald oder im frei zugänglichen städtischen Wildpark. Die Sehenswürdigkeiten Frankenbergs kann man übrigens wunderbar auf dem oben schon erwähnten zertifizierten Premium-Stadtwanderweg “Frankenberger Blickwinkel” erkunden. Praktischerweise führt dieser direkt am Hotel “Die Sonne Frankenberg” vorbei.

Das ehemalige Zisterzienserinnenkloster St. Georgenberg
Frankenberg Wildpark
Im Wildpark
Wildpark Frankenberg
Hier findet man Ruhe und Erholung

Drei Wandervorschläge rund um Frankenberg

Der “Frankenberger Blickwinkel” gehört dann auch zu den drei wunderschönen Wanderungen, die wir beim “Genusswandern im Ederbergland” unternommen haben. In unserem Beitrag Drei Wandervorschläge rund um Frankenberg erfahrt Ihr mehr darüber. Und auch bei komoot findet Ihr unsere Wanderungen:

Impression Frankenberger Blickwinkel
Frankenberger Blickwinkel

Die Startorte dieser Wanderungen sind von Frankenberg aus gut zu erreichen. Nach Niederorke waren es gerade einmal 15 Minuten mit dem Auto und für die Anfahrt nach Battenberg haben wir die MeinCardPlus benutzt, die ja zum Arrangement des Hotels “Die Sonne Frankenberg” gehört. Hunger und Durst mussten wir auch beim Wandern nicht erleiden. Am zweiten Tag füllte uns das Hotel den zur Verfügung gestellten Rucksack mit allerlei Leckereien. Ein rundum gelungener Wander-Kurzurlaub. Deshalb empfehlen wir das Hotel und das Arrangement gerne weiter!

Impressionen und Disclaimer

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Outdoor Blogger Codex Siegel

*Zum “Genusswandern im Ederbergland” wurden wir vom Hotel “Die Sonne Frankenberg” eingeladen. An dieser Stelle herzlichen Dank! Die Kooperation mit dem Hotel hat unseren Bericht in keiner Weise beeinflusst und ich gebe hier ausschließlich unsere ehrliche Meinung wieder.

Transparenz und Offenheit sind mein Credo und somit Verpflichtung bei allem, was ich schreibe, dazu habe ich mich durch das Unterzeichnen des Outdoor Blogger Codex verpflichtet.

5 Kommentare

  1. Hallo Jörg,
    das ist ja wunderschön da! Den Edersee wollte ich immer schon einmal besuchen, aber dass auch Frankenberg so hübsch ist, wusste ich noch nicht. Ein weiteres Ziel auf meiner Wunschliste!

    Gruß
    Myria Aurora

    1. Hallo Myria Aurora,
      dankeschön für Deinen Kommentar! Ja, ein schönes Städtchen. Und die Gegend drum herum lädt zum Wandern ein. Den angesprochenen “Frankenberger Blickwinkel” gibt es übrigens auch als Geocache!
      Liebe Grüße, Jörg

  2. Hallo Jörg,
    vielen Dank für den interessanten Beitrag. Letztes Jahr war ich im warmen Frühling durch deine Anregung auf dem Urwaldsteig unterwegs. War super! Daher habe ich mit Interesse deinen neuen Beitrag über die Region gelesen. Gibt es auch Unterkünfte in Frankenberg für den schmalen Geldbeutel oder ist deine Begeisterung für die Tour so eng an die bestimmt tolle Unterkunft im Hotel gebunden?
    Beste Grüße
    Andreas

    1. Hallo Andreas,

      danke für Deinen Kommentar und schön, dass Dir der Urwaldsteig genauso gefallen hat wie uns. Was das Hotel betrifft: ja, natürlich… wir waren auf Einladung des Hotels dort. Sicherlich ist es etwas für den gehobeneren Geschmack und so relativiert sich auch der Preis für das Wanderarrangement. Wenn man bedenkt, welche Leistungen es beinhaltet, ist es preislich bestimmt mehr als angemessen. Aber natürlich weiß ich, dass es Wanderer gibt, die weniger Geld für die Unterkunft ausgeben möchten. Bestimmt gibt es dafür auch in Frankenberg gute Lösungen, einen Vorschlag habe ich allerdings nicht. Das Internet wird dir auf jeden Fall weiterhelfen können.

      Was die Touren betrifft, so waren alle drei ausgesprochen schön und interessant. Ich arbeite gerade an dem angesprochenen zweiten Artikel, in dem ich genauer auf die Wandertouren eingehen werde! Also bekommst du hier bald weitere Infos und Bilder.

      Herzliche Grüße aus Limburg an der Lahn,
      Jörg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.