Der Wiesensee: Ferien- und Freizeitgebiet im Westerwald

Der Wiesensee wurde in den 60er Jahren als Hochwasserrückhaltebecken angelegt. Heute bietet er einiges mehr.  Natürlich kann man einen ausgedehnten Spaziergang rund um den See machen (so sind die Bilder entstanden), aber darüber hinaus findet man am See noch einige andere Freizeitmöglichkeiten. Kostenlose Parkplätze gibt es rund um den See genug so dass die Anreise keine Schwierigkeiten bereiten dürfte.

Der See vom Südufer (Hotel) aus

Der oben erwähnte Rundweg um den See ist ca. 6 km lang, bietet aber auch noch Variationsmöglichkeiten. Wem das zu anstrengend ist, kann eine Floßfahrt über den Wiesensee genießen, sich auf der Liegewiese Palzhahn entspannen, Baden, Surfen, oder sogar Segeln. Spezielle Angebote sind die Moonwalk-Veranstaltungen und der sehr gepflegte 18-Loch-Golfplatz.

Eine Seefahrt die ist lustig…

Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Kaffee trinkt man im Cafe Seewies mit der schönen Seeterrasse, im Bereich der Liegewiesen Palzhahn gibt es ein Kiosk mit Biergarten und fürstlich übernachten kann man im Wellness- und Sporthotel  „Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee“.

Während der westliche Teil des Sees den Freizeitsportlern vorbehalten ist, grenzt der ostwärtige Teil an das Naturschutzgebiet Seelbachtal. Zur Entschlammung des Wiesensees ist ein künstlicher Damm geplant, der die beiden Teile voneinander trennt. Dieser wird jedoch in den Ortsgemeinden kontrovers diskutiert.

Das Fazit:

Der Wiesensee ist eins der schönsten Naherholungsgebiete im Westerwald. Hier findet man gute Möglichkeiten für den Freizeitsport aber auch Ruhe. Weiterführende Informationen gibt es auf der Seite der Verbandsgemeinde Westerburg.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.